Gröden Die Sellaronda - der Skirundgang um dem großen Massiv des Sella in den Dolomiten - www.sellaronda.info Arabba Fassatal Alta Badia Gröden

SELLARONDA www.sellaronda.info

Gröden
Alta Badia
Arabba
Fassa Tal

Die  Sellaronda - der Skirundgang um dem großen Massiv des Sella in  den Dolomiten.

Einzig in seiner Art mit einer Vielfalt von Liftanlagen, miteinander verbunden, durch felsigen Spitzen, dichten Wäldern und beschneiten landschafts- Panoramen. Die Runde der Sellaronda ist leicht und bequem vorzunehmen, es genügt, einen der vier Täler um dem Massiv der Sellaronda zu erreichen. All diese Orte sind zwischen ihnen verbunden. Die Täler sind: Gröden, Alta Badia, Arabba und Fassa. Die Sellaronda erstreckt sich zwischen Auf und Abstiegsanlagen auf gut 40 Kilometer. Die Sellaronda ist nicht so schwer, trotzdem bedarf es etwas Kondition, wenn man die „Sellaronda“ machen will, obwohl die Pisten von Skifahrern mit durchschnittlichem Skifahrerkentnissen befahrbar sind. Die gesamte Sellaronda zu fahren, mit den Aufstiegen, berechnet man  etwa 2 Stunden. (Ohne in Betracht zu nehmen die Einkehr in den vorhanden Hütten). Es ist deshalb ratsam, mit der Rundfahrt der Sellaronda innerhalb 10.00 Uhr morgens und nicht später anzufangen. Jedoch wichtiger ist aber den letzten Schritt vor 15.30 nachmittags zu machen, um nicht zu riskieren dass die Aufstiegsanlagen, die zum Ausgangspunkt zurückführen schließen und man so mit einem Taxi zurückkehren muss. Für die Abfahrten kann man auch eine Gesamtzeit von ca. zwei Stunden rechnen.
  

       
  
In unsere Portale können Sie folgende Informationen finden:
Eine Liste von Unterkünfte, wie Hotels, Pensionen, Garnis, Residence, Wohnungen und Alm Hütten in den Dolomiten der Sellaronda. Die komplette Liste der Veranstaltungen in den Dolomiten der Sellaronda. Die schönsten Sehenswürdigkeiten in den Dolomiten der Sella Ronda. Touristische Informationen, wie: Schneelage, Verkehrsinfos, Nützliche Nummern, Shopping infos, Skifahren, Ski Schulen, Taxi Services und mehr. Alles über die Dolomites und die Sella Ronda. Suche deine Arbeitstelle in den Dolomiten über unsere kostenlose Jobbörse für die Dolomiten. Job.bz.it 
Die Sellaronda kann im Uhrzeigersinn (orange) oder gegen den Uhrzeigersinn (grün angezeigt) gefahren werden.
    
  Die Sellaronda kann im Uhrzeigersinn (orange) oder gegen den Uhrzeigersinn (grün angezeigt) gefahren werden. Auf der Landkarte wird  die Route der Sellaronda in orangener Farbe für den Uhrzeigersinn und in grüne Farbe für die entgegensetzende  Uhrzeigerrichtung gezeigt. Die Sellaronda im Uhrzeigersinn, auf der Landkarte in orangener Farbe gekennzeichnet startet von Wolkenstein in Gröden mit dem Sessellift Costabella der sich im Zentrum Wolkensteins befindet. Von dort aus gelangt man zur Seilbahn des Dantercëpies, die zum Sella Joch hoch führt. Hier wird hinuntergefahren bis man Colfosco erreicht, wo der Sessellift des Borest zu Corvara führt. Nachdem steigt man mit der Seilbahn des Boè hinauf, um zum Campolongo hinunter zu fahren. Hier bringt der Skilift Bec de Roces, zur Piste für Arabba. In Arabba angekommen nimmt man die Seilbahn Portavesovo die zum  Pont de Vauz führt. Der Sessellift von Fedom bringt dann zum Pordoi Joch. Eine kurze Abfahrt führt zum Lezuo Sesselift wo man von hier aus, mit der Bahn des Belvedere hinauffährt. Vom Belvedere aus, fährt man die lange Abfahrt hinunter bis zu Pian Frataces, (Lupo Bianco) von wo aus man mittels der Umlaufbahn und des Sessellift zum Sella Joch beziehungsweise Col Rodella gelangt. Ein schöner und langer Abstieg bringt wieder zu Wolkenstein in Gröden. Wer diese Stecke wählt legt ca 13.518 Meter zurück, mit Aufstiegs und  Abstiegsanlagen etwa 23.100 m. Insgesamt eine Summe von gut fast 37 Kilometer. 
   
  Die Sellaronda in  Entgegengesetzter  Uhrzeigerrichtung, grüne Route auf der Landkarte. Von Wolkenstein in Gröden mit der Seilbahn des Ciampinoi’s  folgt man die  Spur n°5 bis Plan de Gralba. Hier nimmt man den Sessellift Piz Setëur.  Nach dem Aufstieg und einer kurzen Abfahrt zum Sessellift Sassolungo, der zur Steinernen Stadt bringt, durchquert man die wunderbare „Steinernen Stadt“ von der man zum Sesselift Sasso Levante am Sella Joch gelangt. Nach diesem Aufstiegt fährt man Richtung des Salei Tales bis zur Kabinenbahn des Pian Frataces am Lupo Bianco wo der sechser Sessellift zur Hütte des  Sas Becè bringt. Von hier aus fährt man die lange Strecke der Belvedere Piste bis zu Arabba. In Arabba überquert man zu Fuß ein Stück bis zum Sesseleift hinzugelangen der zum Bec de Roces führt. Der Abstieg bringt zum Campolongo Pass. Von dort aus erreicht man mittels des Sesselifts nach Colfosco. Hier nimmt man die komfortable Kabinenbahn, die in weniger Zeit bis zur Schutzhütte Cir, oberhalb des Grödner Joches, führt. Nach einer kleinen Abfahrt zum Sessellift Val Setus, fährt man zum Grödner Joch hinab und nehmen den letzten Sessellift zur Dantercepies bahn. Die letzte Abfahrt führt wieder nach dem ursprünglichen Ausgangspunkt Wolkenstein in Gröden zurück. Die Sellaronda in  Entgegengesetzter  Uhrzeigerrichtung durchzuführen, legt man 15.705 Meter zurück, mit Aufstiegs und  Abstiegsanlagen etwa 22.950 Insgesamt eine Summe von etwa 38 km und 655 Meter.
© INTERNET SERVICE - Impressum